Archiv der Kategorie 'Mein Lieblingsort'

100 Jahre – Grünwalder Stadion

Wir haben den Verein „Freunde des Sechz‘ger Stadtions e.V.“ gebeten einen neuen Artikel für unsere 6. Ausgabe zu schreiben.
Viel Spaß beim Lesen!

Das Grünwalder Stadion ist
100 Jahre alt!

100JahreSechzger

12 Jahre nach der Gründung der Fußballabteilung (zu der Zeit noch Spielabteilung) des TV 1860 waren die Fußballer sesshaft geworden. Der Uhrmachermeister Wilhelm Hilber aus der Au und Halbstürmer der dritten Mannschaft pachtete das Gelände an der Grünwalder Straße von den Erben des Krebsbauern vom Nockherberg, der zu seinen Lebzeiten den Löwen 1908 schon den Alpenplatz in Giesing verpachtete. Doch an der Grünwalder Straße baute man gleich eine kleine Holztribüne mit, sowie
für die Leichtathleten die entsprechenden Bahnen und Gruben. Am 23. April 1911 trugen die Fußballer der Sechzger ein prestigeträchtiges Spiel gegen den MTV 1879 in der noch nicht offiziell eröffneten Spielstätte aus. (mehr…)

Das Grandauer Fassl

Erst vor ein paar Monaten haben wir unseren neuen Lieblingsort entdeckt, das Grandauer Fassl in der Freibadstraße. Der Wirt ist ein Original und seine Stammgäste stehen ihm in nichts nach. Dieter, ein Filou der alten Schule, betreibt sein uriges Lokal schon seit 1970.

Er begrüßt uns und unsere Begleitung, eine Couchsurferin aus der Schweiz, mit einem Händeschütteln und einem charmanten Kompliment: „Jetzt bringen die zwei Burschen auf einmal eine Zaubermaus mit, da schau her.“ Bei Chansons und Kerzenschein werden Getränke serviert und Geschichten erzählt. Schnell ist auch unser Besuch mit allen Anwesenden per du, Berührungsängste gibt es hier keine. Jeder ist willkommen, Stammgäste ebenso wie Debütanten, jeder, außer „Zwetschgenröster“ – ein Begriff, der öfters fällt, ein schönes Schimpfwort sozusagen. Den ganzen Abend durchdringt eine selten gewordene ehrliche Herzlichkeit.

Bevor wir uns gegenseitig eine gute Nacht wünschen, trinkt das gesamte Lokal noch einen Hausschnaps, einen hervorragenden Marillenbrand. Wir gehen heim mit einem Spruch auf den Lippen, der so sehr nach Untergiesing passt wie diese Boazn auch: „Nix is so wichtig, dass morgen ned scho wieder wurscht war.“ steht an der Wand, als bayerische Lebensweisheit gerahmt.

Bis morgen, Dieter, pfiadi.

Grandauer Fassl

Mein Lieblingsort – Besser gesagt – mein Lieblingsladen

Ist der „Giesinger Schnäppchen-Markt“ in der Tegernseer Landstraße. Da bekommt man noch alle die Dinge für den Hasthalt, zum basteln, werkeln und den Krimskrams, den die „feinen“ Geschäfte in der Innenstadt schon längst nicht mehr führen.
(mehr…)

Die Orts-Empfehlung dieser Ausgabe – Backstub´n!

Wir wollen in dieser Zeitung nicht nur Hintergrundartikel zu verschiedenen Themen in und um Giesing veröffentlichen, sondern auch Orte, an denen wir gerne sind.

Dieses mal: Backstub´n in der Humboldtstr. 40. Hier bekommt man frische Semmeln und Brezen fast immer wann man will. (mehr…)